Kontakt Sitemap Home
  Tour: ! Aktuell ! 4 - Seen Wisent & Fischertour zum Jabeler Waldsee Zurück

Tourkarte

Beschreibung:

Durch die historische Drehbrücke über Malchower See, Fleesensee, Göhrener Kanal, Kölpinsee, Jabeler Kanal bis in den Jabeler Waldsee und zurück. Fahrtdauer: 2 Stunden

Fahrtzeiten: Di., Do., Sa. (02.05. bis 26.10.2013)

ab Malchow 11:00 Uhr

ab Untergöhren 11:30 Uhr

ab Damerow 12:05 Uhr

ab Untergöhren 12:50

an Malchow 13:10 Uhr

ab Malchow 14:00 Uhr

ab Untergöhren 14:30 Uhr

an Damerow 15:15 Uhr

ab Damerow 16:45 Uhr

ab Untergöhren 17:30 Uhr

an Malchow 18:10 Uhr

- durch die Kombination von beiden Touren ist ein Landgang von ca. 4 Stunden in Damerow möglich.

Nach einer erlebnisreichen Schiffstour über 4 Seen und durch 2 Kanäle legen wir bei den Damerower Fischern an der Halbinsel "Damerower Werder" an. Hier können Sie einen Blick auf die kleine Fischzuchtanlage und auf den Aalräucherofen werfen. Selbstverständlich kann man auch gleich vor Ort einen frisch geräucherten Aal probieren. Anschließend geht es per Pedes zum Wisentschaugehege. In drei Gehegen sind rund 30 Wisente zu Hause. Etwa 10 Jungtiere erblicken jährlich in Damerow das Licht der Welt, was sehr erfreulich ist, denn die Wisente gehören zu den bedrohten Tierarten. Ein Teil der Jungtiere wird dann an andere Freigehege oder Zoos übergeben. Vom Podest aus kann man die Wisente über den dicken Zaun hinweg bewundern. Mit über 1000kg Lebendgewicht gehören die Wisente zu den größten europäischen Tieren. Also, auf keinen Fall die Kamera vergessen! Fahrtdauer: 2 Stunden

Möglicher Landgang in Damerow 1,5 Stunden oder ca. 4 Stunden


 
Preise:

Erw. 14,00 € Ki. 7,00 € Gruppen ab 20 Pers. 12,60 €


 
 

Klicken Sie auf ein Bild für eine größere Ansicht

 

Abfahrten: Von: Malchow nach: Damerow

Saison 21.06. bis 15.9.2013: Di., Do., Sa.

Gruppen ab 30 Pers. täglich zu jeder Zeit buchbar !

Anbieter: Reederei Mike Pickran - Malchower Schifffahrt e.K.
Kirchenstr. 2
17213 Malchow

Telefon: 03 99 32 - 8 17 35
Telefax: 03 99 32 - 1 45 43
Mobil: 0172 - 4 11 12 46

Allgemeine Geschäftsbedingungen der Reederei Pickran

1. Beförderung von Personen
1.1 Die Fahrkarten werden im Namen und für Rechnung des befördernden Unternehmens
verkauft. Der Fahrgast schließt den Beförderungsvertrag für eine bestimmte Schifffahrt.
1.2 Fahrkarten werden direkt am Anleger oder in den Geschäftsräumen der Gesellschaft
verkauft. Ein Anspruch auf Beförderung besteht nicht.
1.3 Die Fahrpreise sind dem Aushang oder den gültigen Prospekten zu entnehmen.
1.4 Der Fahrgast ist verpflichtet sich so zu verhalten, dass niemand behindert, belästigt oder
gefährdet wird. Den Anordnungen der Schiffsbesatzung ist Folge zu leisten.
1.5 Eigenmächtiges Betreten der Fahrgastschiffe, ohne Aufforderung durch das Schiffspersonal,
ist nicht gestattet. Bei Schäden durch Zuwiderhandlung ist eine Haftung ausgeschlossen.

2. Beförderung von Sachgegenständen
2.1 Ein Anspruch auf Beförderung von Sachgegenständen besteht nicht. Handgepäck und
sonstige Sachgegenstände werden bei gleichzeitiger Mitfahrt und nur dann befördert, wenn
dadurch die Sicherheit und Ordnung des Betriebes nicht gefährdet und andere Fahrgäste
nicht beeinträchtigt werden.
2.2 Von der Beförderung sind gefährliche Stoffe und Gegenstände ausgeschlossen, insbesondere
a) explosionsfähige, leicht entzündbare, radioaktive, übel riechende oder ätzende Stoffe,
b) unverpackte oder ungeschützte Sachgegenstände, durch die Fahrgäste verletzt werden
können,
c) Gegenstände, die über die Schiffsgröße herausragen,
d) Gegenstände, die infolge ihrer Größe oder ihres Gewichts nicht mehr als Handgepäck
(10 kg) angesehen werden können.
2.3 Fahrräder, Einkaufs- und Kinderwagen werden soweit möglich, jedoch ohne Haftung,
mitgenommen. Die Entscheidung über die Mitnahme liegt beim Schiffspersonal.
2.4 Der Fahrgast hat mitgeführte Sachgegenstände so unterzubringen und zu beaufsichtigen, dass
die Sicherheit und Ordnung des Betriebes nicht gefährdet und andere Fahrgäste nicht
beeinträchtigt werden. Mitgeführte Sachgegenstände dürfen nicht auf Sitzplätzen abgestellt
werden.
2.5 Das Schiffspersonal entscheidet im Einzelfall, ob die mitgebrachten Sachgegenstände zur
Beförderung zugelassen werden und an welcher Stelle sie unterzubringen sind. Die
Mitnahme von Rollstühlen, ist vor Fahrtantritt, mit dem Schiffspersonal abzustimmen.

3. Beförderung von Tieren
3.1 Auf die Beförderung von Tieren ist Ziffer 2, Abs. 2.1, 2.4 und 2.5 anzuwenden.
3.2 Hunde werden nur unter Aufsicht einer geeigneten Person und mit Maulkorb befördert.
3.3 Blindenführhunde, die einen Blinden begleiten, sind zur Beförderung stets zugelassen.
3.4 Sonstige Tiere dürfen nur in geeigneten Behältern mitgenommen werden.

4. Haftung
4.1 Die Gesellschaft haftet für Personenschäden an Bord ihrer Schiffe gemäß ihrer
Versicherungspolice. Anleger, Brücken und Stege sind ausgeschlossen.
4.2 Bei Nichterfüllung des Beförderungsvertrages durch die Gesellschaft, aus welchen Gründen
auch immer, wird lediglich der Fahrpreis erstattet.
4.3 Für grob fahrlässig und vorsätzlich verursachte Schäden am Schiff und deren Einrichtung
ist der jeweilige Fahrgast haftbar. Eltern haften für ihre Kinder. Bei Kindergruppen besteht
die Aufsichtspflicht des Betreuungspersonals auf dem Schiff weiter.
4.4 Für Garderobe und persönliche Gegenstände, sowie deren Transport mit dem Schiff,
wird keine Haftung übernommen. ( Ausnahme 2.5 )
4.5 Sollte einer der Punkte der AGB ganz oder teilweise rechtsunwirksam sein oder werden, so
wird die Gültigkeit der obigen Bestimmungen dadurch nicht berührt. In einem solchen Fall
ist der Vertrag vielmehr seinem Sinne gemäß zur Durchführung zu bringen. Beruht die
Ungültigkeit auf einer Leistungs- oder Zeitbestimmung, so tritt an ihre Stelle das gesetzlich
zulässige Maß.

Malchow den 01.01.2013

Fahrplanänderungen bleiben vorbehalten. Gruppen sollten sich anmelden.

Druckansicht     Anfrage zur Tour