Kontakt Sitemap Home
  Tour: ! Flusskreuzfahrt Pommern Route© Zurück

Tourkarte

Beschreibung:

1. Tag

9.00 Uhr MS "Müritz" legt in der Inselstadt Malchow, dem Kleinod der Mecklenburgischen Seenplatte, ab.

Fahrtroute: Malchow - Waren - Röbel - Mirow - Diemitz - Canow - Strasen - Steinhavel - Fürstenberg

Wasserstraßen: Mecklenburger Seenplatte ab Malchow - Müritz-Elde-Kanal - Müritz-Havel-Kanal - Obere Havel Wasserstraße

5 Schleusen, Höhenunterschied ca. 9,40 m abwärts

Mit etwas Glück sehen Sie aus der Nähe Seeadler, Kraniche, Graugänse, Eisvögel, Kormorane und andere Wasservöge

12.00 Uhr deftiges Mittagessen an Bord

ca.14.30 Uhr "Kapitänskaffee" Der Kapitän lädt ein zu Kuchen und Kaffee.

ca.18.15 Uhr Ankunft Fürstenberg. Da Fürstenberg nur über relativ kleine Hotels verfügt, haben wir mehrere Übernachtungsmöglichkeiten gebucht. Es ist ein Transfer von uns organisiert.

19.00 Uhr Abendessen in den Hotels

2. Tag

ab 7.30 Uhr Frühstück in den Hotels 

9.00 Uhr Abfahrt Anleger Fürstenberg

Fahrtroute: Fürstenberg - Bredereiche - Regow - Zaaren - Schorfheide - Zehdenick - Bischofswerder - Anlegeplatz Liebenwalde

Wasserstraßen: Obere Havel Wasserstraße - Voßkanal 7 Schleusen, bewältigter Höhenunterschied ca. 15,10 m abwärts

An Bord verleben Sie einen gemütlichen Vormittag, es wird ein Skat- und Rommee-Turnier durchgeführt mit anschließender Preisverleihung

ca.12.00 Uhr Das Mittagessen wird serviert. Wir fahren durch das Naturschutzgebiet Schorfheide, wo noch Biber leben (am Ufer sieht man die angenagten Bäume, ganz selten auch mal einen Biber in Lebensgröße); auch der Fischadler hat hier sein Jagdrevier.

    14.00 Uhr Fahrt mit der Ziegeleibahn Mildenberg

ca.18.00 Uhr Wir erreichen den ehemaligen Fürstenhof, das Hotel "Preußischer Hof" ca.100 m vom Anlegeplatz (Koffertransfer per Kleinbus).

     19.00 Uhr gemeinsames Abendessen im Hotel

3. Tag

ab 7.30 Uhr Frühstück im Hotel 

9.00 Uhr Abfahrt Anlegeplatz Liebenwalde

Fahrtroute: Liebenwalde - Eberswalde - Oderberg

Wasserstraßen: Voßkanal - Malzer Kanal - Oder-Havel-Kanal - Hohensaaten-Friedrichstaler-Wasserstraße

12.00 Uhr Mittagessen an Bord.

ca.14:00 Uhr Es erscheint der "Schiffergeist".  Schiffshebewerk Niederfinnow ( Sie werden mit dem Schiff 36 m abwärts geschleust. )

ca.16.00 Uhr Ankunft in Oderberg.

18.00 Uhr Gemeinsames Abendessen und Übernachtung im Hotel

4. Tag

ab  7.30 Uhr Frühstück

08.30 Uhr Busausflug Kloster Chorin, Klosterführung

11.00 Uhr Abfahrt vom Anlegeplatz Oderberg

Fahrtroute: OderbergSchwedt

Wasserstraßen: Oder-Havel-Kanal - Hohensaaten-Friedrichstaler-Wasserstraße

ca.12.00 Uhr Mittagessen an Bord

ca.16:00 Uhr Ankunft in Schwedt

18:00 Uhr Abendessen an Bord, Übernachtung im Hotel

5. Tag

ab 8:00 Uhr Frühstück im Hotel

10:00 Uhr Abfahrt vom Anleger in Schwedt

Fahrtroute: Schwedt - Stettin

Wasserstraßen: Hohensaaten-Friedrichstaler-Wasserstraße - Oder

12:00 Uhr Mittagessen an Bord

ca.15.30 Uhr Wir legen an der Hakenterasse in Stettin an. 

18.00 Uhr Gemeinsames Abendessen im "Focus" Hotel anschließend "Gemütlicher Abend" mit Tanz und kleinen Überraschungen 
 

6. Tag

ab 7.30 Uhr Frühstück im Hotel

ca.13.00 Uhr Ein moderner Reisebus holt uns zur Stadtrundfahrt ab, mit Reiseleiter und Dolmetscher.

ca.14.00 Uhr Bummel über die polnischen Märkte, Einkauf möglich.

ca.15.00 Uhr Rückreise per Reisebus nach Malchow

ca.18:00 Uhr Ankunft in Malchow

  

Unser Service an Bord:

-gastronomische Betreuung durch geschultes Personal

-Reiseleitung an Bord

-während der gesamten Reise Live-Erläuterungen vom Käpitän über Natur, Land und Leute

-Ferngläser sowie Sitzkissen für das Sonnendeck

-Koffertransfer, so dass Ihre Koffer schon im Hotel auf Sie warten

Die Rückfahrt von Stettin nach Malchow erfolgt in umgekehrter Reihenfolge, mit dem Bus nach Stettin und mit dem Fahrgastschiff zurück nach Malchow.

 Die Reise findet zu folgenden Zeiten statt:

Hinfahrt Malchow - Stettin  21. bis 27. September 2015 

Rückfahrt Stettin - Malchow 27.September bis 03. Oktober 2015

 


 
Preise:

Inkl. aller aufgeführten Leistungen und Vollpension: 699,00€ p.P. im DZ

EZ-Zuschlag: 115,00€

Reservierung Bugsalonplätze: einmalig 20,00€ p.P.


 
 

Klicken Sie auf ein Bild für eine größere Ansicht

 

Abfahrten: Von: Malchow nach: Malchow

Die Reise findet zu folgenden Zeiten statt:


Hinfahrt Malchow - Stettin 27. Mai bis 01. Juni 2013
Rückfahrt Stettin - Malchow 01. bis 06. Juni 2013

Hinfahrt Malchow - Stettin 17. bis 22. September 2013
Rückfahrt Stettin - Malchow 22. bis 27. September 2013

Anbieter: Reederei Mike Pickran - Malchower Schifffahrt e.K.
Kirchenstr. 2
17213 Malchow

Telefon: 03 99 32 - 8 17 35
Telefax: 03 99 32 - 1 45 43
Mobil: 0172 - 4 11 12 46

Allgemeine Geschäftsbedingungen der Reederei Pickran

1. Beförderung von Personen
1.1 Die Fahrkarten werden im Namen und für Rechnung des befördernden Unternehmens
verkauft. Der Fahrgast schließt den Beförderungsvertrag für eine bestimmte Schifffahrt.
1.2 Fahrkarten werden direkt am Anleger oder in den Geschäftsräumen der Gesellschaft
verkauft. Ein Anspruch auf Beförderung besteht nicht.
1.3 Die Fahrpreise sind dem Aushang oder den gültigen Prospekten zu entnehmen.
1.4 Der Fahrgast ist verpflichtet sich so zu verhalten, dass niemand behindert, belästigt oder
gefährdet wird. Den Anordnungen der Schiffsbesatzung ist Folge zu leisten.
1.5 Eigenmächtiges Betreten der Fahrgastschiffe, ohne Aufforderung durch das Schiffspersonal,
ist nicht gestattet. Bei Schäden durch Zuwiderhandlung ist eine Haftung ausgeschlossen.

2. Beförderung von Sachgegenständen
2.1 Ein Anspruch auf Beförderung von Sachgegenständen besteht nicht. Handgepäck und
sonstige Sachgegenstände werden bei gleichzeitiger Mitfahrt und nur dann befördert, wenn
dadurch die Sicherheit und Ordnung des Betriebes nicht gefährdet und andere Fahrgäste
nicht beeinträchtigt werden.
2.2 Von der Beförderung sind gefährliche Stoffe und Gegenstände ausgeschlossen, insbesondere
a) explosionsfähige, leicht entzündbare, radioaktive, übel riechende oder ätzende Stoffe,
b) unverpackte oder ungeschützte Sachgegenstände, durch die Fahrgäste verletzt werden
können,
c) Gegenstände, die über die Schiffsgröße herausragen,
d) Gegenstände, die infolge ihrer Größe oder ihres Gewichts nicht mehr als Handgepäck
(10 kg) angesehen werden können.
2.3 Fahrräder, Einkaufs- und Kinderwagen werden soweit möglich, jedoch ohne Haftung,
mitgenommen. Die Entscheidung über die Mitnahme liegt beim Schiffspersonal.
2.4 Der Fahrgast hat mitgeführte Sachgegenstände so unterzubringen und zu beaufsichtigen, dass
die Sicherheit und Ordnung des Betriebes nicht gefährdet und andere Fahrgäste nicht
beeinträchtigt werden. Mitgeführte Sachgegenstände dürfen nicht auf Sitzplätzen abgestellt
werden.
2.5 Das Schiffspersonal entscheidet im Einzelfall, ob die mitgebrachten Sachgegenstände zur
Beförderung zugelassen werden und an welcher Stelle sie unterzubringen sind. Die
Mitnahme von Rollstühlen, ist vor Fahrtantritt, mit dem Schiffspersonal abzustimmen.

3. Beförderung von Tieren
3.1 Auf die Beförderung von Tieren ist Ziffer 2, Abs. 2.1, 2.4 und 2.5 anzuwenden.
3.2 Hunde werden nur unter Aufsicht einer geeigneten Person und mit Maulkorb befördert.
3.3 Blindenführhunde, die einen Blinden begleiten, sind zur Beförderung stets zugelassen.
3.4 Sonstige Tiere dürfen nur in geeigneten Behältern mitgenommen werden.

4. Haftung
4.1 Die Gesellschaft haftet für Personenschäden an Bord ihrer Schiffe gemäß ihrer
Versicherungspolice. Anleger, Brücken und Stege sind ausgeschlossen.
4.2 Bei Nichterfüllung des Beförderungsvertrages durch die Gesellschaft, aus welchen Gründen
auch immer, wird lediglich der Fahrpreis erstattet.
4.3 Für grob fahrlässig und vorsätzlich verursachte Schäden am Schiff und deren Einrichtung
ist der jeweilige Fahrgast haftbar. Eltern haften für ihre Kinder. Bei Kindergruppen besteht
die Aufsichtspflicht des Betreuungspersonals auf dem Schiff weiter.
4.4 Für Garderobe und persönliche Gegenstände, sowie deren Transport mit dem Schiff,
wird keine Haftung übernommen. ( Ausnahme 2.5 )
4.5 Sollte einer der Punkte der AGB ganz oder teilweise rechtsunwirksam sein oder werden, so
wird die Gültigkeit der obigen Bestimmungen dadurch nicht berührt. In einem solchen Fall
ist der Vertrag vielmehr seinem Sinne gemäß zur Durchführung zu bringen. Beruht die
Ungültigkeit auf einer Leistungs- oder Zeitbestimmung, so tritt an ihre Stelle das gesetzlich
zulässige Maß.

Malchow den 01.01.2013

Fahrplanänderungen bleiben vorbehalten. Gruppen sollten sich anmelden.

Druckansicht     Anfrage zur Tour